Drum reiche Er mir das güldne Gamepad: Spiele = Schlau!!!!


Academia_mosaic1 Ja, wieder einmal eine Umfrage aus den tiefen Bereichen der selbst erhaltenden Institute, die uns immer diese fünf Minuten Aha-Erlebnisse liefert: Linke-Anhänger gehen am meisten fremd, Castrop Rauxeler haben die größten Pickel am Gesäß und Kaffee schmeckt den meisten Deutschen am besten heiß. Nun ist im Auftrag der Bitkom eine weitere dieser gern gelesenen und schnell vergessenen Umfragen veröffentlicht worden: Steigt das Bildungsniveau, dann steigt auch die Affinität zu Spielen.

21 Millionen Video- und Computerspieler gäbe es in demnach in Deutschland – das ist rund ein Viertel der Bevölkerung. Unter diesen sei der Computer die Plattform der Wahl, um dem Hobby Spiele nachzugehen – 23 Prozent aller Befragten würden diesen bevorzugen. Die Konsolen kommen mit 10 Prozent auf den zweiten Platz. Natürlich sind die Games in der jungen Bevölkerungsgruppe der 14-29 jährigen am beliebtesten: 70 Prozent von diesen würden regelmäßig zocken. Daneben ist der Bildungsabschluss anscheinend auch ein Kriterium: Jeder 11. Abiturient würde eine Konsole besitzen, aber nur jeder 20. Hauptschüler.

Was sagt uns das? Das die Jüngeren mehr spielen? Geschenkt! Das wird sich in den nächsten Jahren eh ändern, wenn eine Generation nachwächst, die mit Computerspielen aufgewachsen ist. Auch das der PC noch vorne ist, obwohl die Konsolen immer mehr in den Fokus der Spieleindustrie rücken und eine technische Entwicklung an diese gekoppelt ist, mag einfach daran liegen, dass ein PC in fast allen Haushalten zu finden ist.

Die Sache mit dem Bildungsniveau ist natürlich einfach nur eine herausposaunte Hausnummer: Interessant und von Relevanz wäre dieser Hinweis, wie die Freizeitgestaltung der Hauptschüler sich von der der Abiturienten unterscheidet. Würden diese spielen, wenn sie das Geld für eine Konsole hätten. Nun ja, die Infos in der Umfrage sind einfach zu spärlich und haben sich nur einen Punkt – die Konsolennutzung – herausgepickt, um eine Aussage zu belegen. Das ist einfach nur PR – genauso gut könnte die Bitkom sagen: "Intelligenz säuft, Dummheit frisst!" 

Trotzdem wird diese Nicht-News durch alle IT-Kanäle gejagt. Tjaja, eine Meldung zum Vergessen… Mehr davon!

, , ,

  1. No comments yet.
(will not be published)